Klerus regeln

Antworten
Sebulon
Game-Master
Game-Master
Beiträge: 102
Registriert: Do 17. Jan 2019, 20:58

Klerus regeln

Beitrag von Sebulon » Sa 2. Feb 2019, 12:22

1.Regeln und Richtlinien für klerikale Charaktere:


1.1 Klerikale Ränge:
Novize
Priester
Hohepriester

1.2 Wächter
Tempelritter
Senechall


2. Rangabfolge innerhalb der Religion


2.1 Novize:

Ein beliebiger Rang kann über Rp und min. einer Woche Spielzeit als Bettler oder höher, durch den Hohepriester des jeweiligen Glaubens, zum Novizen ernannt werden. Er ist einem einfachen Bürger übergeordnet. Ein Novize ist dem gesamten klerikalen Gefüge seiner Religion untergeordnet. Er hat Zugriff auf Bereiche der Kirche, die Außenstehende nicht haben. Er steht unter dem Schutz der Kirche. Bestandteil der Ausbildung ist die Berufsausbildung zum Alchemisten, da diese notwendig und schon immer eine Bedingung für das Priesteramt ist auf Draconum.


2.2 Priester:

Ein Novize kann durch Rp und min. einem Monat Spielzeit als Novize, durch den Hohepriester, zum Priester ernannt werden. Eine Religion darf nur soviele Priester Ämter besitzen, wie sie in Königreichen etabliert ist (BSP: wenn Set sich in drei Königreichen etablieren konnte, darf der Hohepriester des Set maximal 3 Piester einberufen).

Sind alle Priester-Ämter besetzt, kann ein Novize versuchen einen Priester zu stürzen. Dies ist als reines Rp Element zu sehen und der Versuch bedarf ebenfalls min.einen Monat Spielzeit als Novize. Scheitert der Putsch versuch obliegt es dem Hohepriester zu entscheiden ob der Novize bleibt oder aus der Glaubensgemeinschaft ausgestoßen wird.

Ein Priester darf in einem ihm zugeordneten Königreich bauen. Dieser Tempel muss kleiner sein als der Haupttempel in der nähe Valencias. Der Priester untersteht nur dem Hohepriester(ggf dem König) und hat zugriff auf jeden Tempel in vollem Umfang.


2.3 Hohepriester:

Ein Priester kann nach einem Monat Spielzeit, über Rp und mit min lv 60 zum Hohepriester ernannt werden. -> Voraussetzungen -> Die Religion besitzt noch keinen Hohepriester und der Priester spendet eine Kirche / Tempel Valencia zur verfügung. Der Tempel muss der Bevölkerung zugänglich sein und sich in der Nähe Valencias befinden. Es kann nie mehr als einen Hohepriester einer Religion geben.

Alternativ, falls ein Hohepriester der Religion bereits existiert, kann der Priester versuchen den Hohepriester zu stürzen. Dies ist als reines Rp Element zu sehen.

Der Hohepriester hat das alleinige recht ein T3 Altar zu bauen. Dieser ist frei zugänglich und unverschlossen im Haupttempel unterzubringen. Etwaige Thralls genießen einen Plünderschutz.

Avatare und Schutzschilde (göttliche Macht) sind ausschließlich dem Rang des Hohepriesters überlassen. Um eine göttliche Macht einsetzen zu dürfen bedarf es neben den regulären Voraussetzungen der Spiel Mechanik einen starken Rp bezogenen background! Pro Einflussgebiet darf eine Göttliche Macht ein mal im Monat eingesetzt werden.

Als zusätzliches Element muss der Hohepriester im Besitz einer Insignie seines Glaubens sein, die als Voraussetzung der Beschwörung einer Göttlichen macht gilt. Diese Insignie wird in Zusammenarbeit mit einem GM bei Antritt des Ranges des Hohepriesters erstellt.

2.4 Tempelritter:

Ein Hohepriester kann bis zu 3 Tempelritter ernennen. Hier sollte der Spieler mindest den Rang Bürger haben. Weitere Bedingungen obliegen hier dem Hohepriester.

2.5 Senechall:

Sind 3 Tempelritter ernannt kann der Hohepriester, einen dieser drei zum Senechall, dem obersten der Tempelritter ernennen. (Der Rang bleibt bestehen sollten zumbeispiel spieler abspringen weil sie Server verlassen)

Sie Unterstehen ausschließlich dem Hohepriester der Religion und werden wenn nötig durch die Hohepriester unterstützt.

Beiden Rängen steht es offen in die Priesterschaft zu wechseln. ( bedingungen siehe oben )

3. Neue Religion.
Ist eine Religion noch gar nicht etabliert muss ein Anwerber sich an den Rat des Klerus wenden. Dieser kann Anwerber zum Novizen ( der wunsch Religion) erklären ( nicht Weihen). Der Bewerber muss die Bedingungen des Novizen erfüllen.

Antworten